Monday, 24.04.17
home Kunstmuseen Naturkunde im Museum National Galerien Wachsfigurenkabinett
Kunstmuseen
Brera Kunstakademie
Guggenheim Museum
Kunstmuseum Basel
National Gallery London
Picasso Museum Paris
weitere Kunstmuseen...
Naturkundemuseen
Museum of Natural History
Museum für Naturkunde Berlin
Museum Los Angeles
Meeresmuseum Stralsund
Naturkundemuseum London
weitere Naturkundemuseen ...
Historische Museen
Museum Ausschwitz
Historisches Museum Bern
Historisches Museum Stockholm
National Galerie London
Historisches Museum Australien
weitere Historische Museen ...
Spezialmuseen
Boots Museum
Fahrradmuseum
Tiroler Landesmuseum
Deutsches Traktormuseum
Nibelungen Museum Worms
Haus der Geschichte der BRD
Karikaturmuseum Krems
Künstlerhaus Bethanien Berlin
weitere Spezialmuseen ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Möbel im Museum
Traktor Museum
Wohnwagen Museum
National Gallery London

National Gallery London


Das 55 Meter hohe Denkmal Admiral Nelsons, das dem Sieg der Engländer über die Franzosen in der Schlacht bei Trafalgar huldigt, wacht über die National Galerie in London.



Der Trafalgar Square ist einer der größten Londons und gilt vielen Engländern als eigentlicher Mittelpunkt der Stadt. Er war schon im Mittelalter ein Treffpunkt. Die Gemäldesammlung beinhaltet über 2.300 Werke vom 13. bis zum 19. Jahrhundert. Der Beginn der Sammlung wurde 1824 gelegt, nachdem sich das House Of Common entschlossen hatte, für 57.000 Pfund 38 Werke des Sammlers John Julius Angerstein zu kaufen.

Nach einigen Schenkungen zog die Sammlung, dessen Herz italienische Malerei des 15. und 16. Jahrhunderts war, vom Haus Angersteins zum Trafalgar Square um. Die Direktoren bemühten sich, die Sammlung über die Jahre zu vergrößern und 1906 kam das erste wirklich bedeutende Werk in den Besitz des Museums, „Die Toilette der Venus“ von Diego Velazquez. Nachdem der Kunstsammler Hugh Lane seine Sammlung von impressionistischen Künstlern auf das Museum vererbte, gründete sich ein Fond, der sich um den Erwerb moderner Werke bemühen sollte. Während des zweiten Weltkrieges wurden die Kunstwerke in einem Bergwerk gesichert und das Museum zur musischen Kultureinrichtung umgewandelt.

Die Ausstellung umfasst Bilder von Da Vinci, Tizian und Botticelli. Außerdem befindet sich eins der wichtigsten Gemälde Turners im Besitz des Museums. „Das Kriegsschiff Temeraire“ gilt auf dem Stand der Farbgestaltung als Höhepunkt in Turners Schaffensphase. Es thematisiert den Wandel im Zeitalter der Maschinen.

Ein großer Teil der Werkschau besteht aus Bilder des Impressionismus. Darunter sind Gemälde Monets, Renoirs, Seurats und Cezannes. Dem Bauwerk sollte eigentlich auch die Kunstakademie angegliedert werden. Jedoch stellte sich heraus, dass der Platz nicht ausreichen würde, worauf selbige in das „Burlington House“ umzog. Doch auch für die Ansprüche der Nationalgalerie war nicht genügend Raum vorhanden, worauf Edward Barry 1872-76 einen vom Neoklassizismus inspirierten, typisch viktorianischen Ostflügel anbaute, der in seine Grundfesten noch heute gut erhalten blieb.

Besonderes Augenmerk des Museum liegt auf der Forschungsabteilung, die sich mit den neusten Methoden den Bildern nähert und im Museum über neue Erkenntnisse informiert.
Wie in vielen anderen Museen, werden auch in der Nationalgalerie Kurse für Studenten angeboten.



Das könnte Sie auch interessieren:
weitere Kunstmuseen...

weitere Kunstmuseen...

Kunstmuseen Immer wieder werden berühmte Maler und Ihre Werke ausgestellt. Das führt dann meist zu großem Besucherandrang... {w486} Wir zeigen Ihnen welche Museen welche Künstler und Bilder ...
Metropolitan Museum of Art

Metropolitan Museum of Art

Metropolitan Museum of Art Das Metropolitan Museum Of Art ist eins der Museen, die sich der Kunst auf einer universellen Schiene nähern. Man findet hier zu jedem Thema und jeder Kunstrichtung ein ...
Museen